Sigrid Tenge-Erb

Ratsfrau

SEWO

SElbstständiges technikunterstütztes WOhnen im Quartier

Für einen der beiden Bauplätze bewirbt sich die Tochtergesellschaft des LWL, die SEWO gGmbH, um dort ein weiteres Wohnprojekt im Rahmen LWL SEWO Programms zu errichten.

Diese Broschüre der SEWO gGmbH gibt Auskunft zu den Plänen.

Auf der Bürgerversammlung am 10.12.2019 stellten Frau Rodekohr und Herr Gundler vom SEWO Projekt sowie Herr Feischen von der LWL ihre Pläne vor. Geplant sei der Bau von ca. 12 Wohneinheiten plus Betreuungsbüro für psychisch kranke Menschen. Auf Nachfrage erläuterte Herr Feischen, dass es sich um Menschen handele, die eine Betreuung zur Organisation ihres täglichen Lebens benötigten. Bereits im Vorfeld der Veranstaltung waren diesbezüglich Bedenken geäußert worden und auch in der Veranstaltung gab es zu diesem Punkt einige sehr emotionale Beiträge. Allerdings ließ sich feststellen, dass bis auf wenige Personen die Mehrzahl der Anwohner die Pläne zwar mit Sorge betrachtete, aber sachlich ansprach. Besonders die Ausführungen von Herrn Feischen lassen aus meiner Sicht hoffen, dass dieses Thema von der Mehrzahl der Anwohner auch in Zukunft mit der notwendigen Sachlichkeit behandelt werden wird.